Das unbequeme Gespräch: Das Leben des Propheten – islamische Geschichte oder nur muslimische Erzählung?

Das unbequeme Gespräch mit Mohammad Gharaibeh

Welche Spannungen entstehen zwischen Geschichtsbild, Geschichtsschreibung und Geschichtswirklichkeit und wie gehen Muslime mit diesen Spannungen um? Wie beeinflussen unsere aktuellen Bedürfnisse und Interessen unseren Blick auf die Vergangenheit und wie kann es zu einer veränderten Erzählung von Geschichte führen? Wie gehen wir mit Widersprüchen und Spannungen um, die sich zwischen unserer Vorstellung von islamischer Geschichte und unseren aktuellen Wertvorstellungen ergeben? Ist islamische Vergangenheit das, woran wir glauben oder doch eher das, was wir glauben wollen?

Darüber sprechen wir mit Mohammad Gharaibeh. Mohammad Gharaibeh ist Professor für Islamische Ideengeschichte am Berliner Institut für Islamische Theologie an der Humboldt Universität. Er lehrt und forscht zur islamischen Ideengeschichte aus theologischer, wissenssoziologischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive und ist Experte für die Ḥadīṯ-Wissenschaft, die islamische Glaubenslehre, die Mystik und die arabisch-islamische Geschichtsschreibung sowie für den Themenkomplex Islam und Muslime in der Gegenwart, insbesondere in Deutschland.

Categories: Aktuelles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.