Neues Projekt: Das unbequeme Gespräch

Nach einer langen Vorbereitung startet endlich das neue Gesprächsformat der Alhambra Gesellschaft: Das unbequeme Gespräch!

In einem monatlichen Rhythmus wird unser Gründungs- und Beiratsmitglied Murat Kayman eine Muslimin oder einen Muslim zu Gast haben, um über Themen zu sprechen, über die man nicht so gerne spricht.

Hier finden Sie den Trailer zum Projekt:

Los geht es mit unserem ersten Gast am Samstag, den 18. September 2021 ab 20:15 Uhr!

Das unbequeme Gespräch mit Hakan Turan über die Frage:

Wie viele Feinde braucht die muslimische Identität?

Samstag, 18. September ab 20:15 Uhr

Live-Stream über die Facebook-Seite und den YouTube-Kanal der Alhambra Gesellschaft.

Hakan Turan ist Diplom-Physiker und Gymnasiallehrer. Er studierte in Stuttgart und Tübingen Physik, Mathematik, Philosophie, Islamische Religionslehre und Erziehungswissenschaften für das höhere Lehramt an Gymnasien.
Neben seinem Lehrerberuf ist er
Lehrbeauftragter für Pädagogik und Pädagogische Psychologie sowie für Islamische Religionslehre in der Ausbildung von Gymnasialreferendar*innen am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte in Stuttgart, Mitglied der
Arbeitsgruppe „Diskriminierungskritische Schul- und Unterrichtsentwicklung“ am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL), Co-Autor des Bildungsplans 2016 für Islamischen Religionsunterricht in Baden-Württemberg, Mitglied des 2015 von der Landesregierung in Baden-Württemberg eingerichteten Projektbeirats für Islamischen Religionsunterricht und Co-Autor der Sendung „Islam in Deutschland“ auf SWR aktuell. Mehr von Hakan Turan auf https://andalusian.de/.

Das unbequeme Gespräch wird im Rahmen der Deutschen Islam Konferenz vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert.

Categories: Aktuelles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.