Das muslimische Quartett

Startschuss für das Muslimische Quartett

Am 8. Dezember 2017 startet das neue Format “Das Muslimische Quartett” der Alhambra Gesellschaft. Zu Gast in Köln ist der deutsch-türkische Schriftsteller Feridun Zaimoglu, der mit seinem Buch “Kanak Sprak – 24 Mißtöne vom Rande der Gesellschaft” 1995 für Furore sorgte und Thorsten Klute, Staatssekretär a.D. im NRW Integrationsministerium, der ab Januar 2018 der AWO in Ostwestfalen-Lippe vorstehen wird. 

Das Muslimische Quartett will mit Zaimoglu und Klute aus der Aktualität heraus das Thema “Heimat und Heimatfindung – Junge Muslime in Deutschland” aufgreifen und Grundfragen der Verortung von jungen Muslimen in Deutschland aus unterschiedlichen Perspektiven diskutieren.

Nimet Seker: “Von den Zwängen eines feministischen Diskurses in einer religionskritischen Öffentlichkeit”

Wir sind heute hier, um verschiedene Positionen zum islamischen Feminismus zu hören. Und in den Augen des Publikums stehe ich vermutlich als muslimische „Theologin“ hier. Aus dem Grunde erwarten Sie vermutlich auch, dass ich Ihnen etwas zur Theologie des islamischen Feminismus erzähle. Das werde ich heute aber nicht tun, da Sie das in unzähligen Büchern nachlesen können.