MuslimDebate-Handreichung: Die Bedeutung der Statusfrage als Religionsgemeinschaft für das Selbstverständnis von Muslimen in Deutschland

Soeben ist die 2. Handreichung im Rahmen unseres Projekts “MuslimDebate – Forum für eine neue muslimische Debattenkultur” erschienen. Im vergangenen Jahr kamen im Rahmen einer nichtöffentlichen Tagung 25 Vertreter der breiteren muslimischen Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik zusammen, um zwei Tage lang intensiv über die Statusfrage als Religionsgemeinschaft zu diskutieren.

In dieser Handreichung beschäftigen wir uns mit der Bedeutung der Statusfrage als Religonsgemeinschaft für das Selbstverständnis von Muslimen in Deutschland. Die Statusfrage ist ein Thema, über das seit langen Jahren immer wieder kontrovers diskutiert wird. Wenn es um den Islamischen Religionsunterricht geht und es oft an Religionsgemeinschaften im religionsverfassungsrechtlichen Sinne bisher fehlt, geht man unterschiedliche Sonderwege auf Landesebene, um bei dieser Frage Fortschritte machen zu können. Eine Dauerlösung sind die unterschiedlichen Beirats- und Kommissionsmodelle nicht, sondern lediglich zeitliche begrenzte Hilfskonstruktionen.

Daher braucht es eine tiefergehende politische und auch innermuslimische Debatte über diese Frage. Für diese Debatte spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle: Was muss bzw. kann im Religionsverfassungsrecht weiterentwickelt werden, um Fortschritte bei der Statusfrage muslimischer Verbände zu erzielen? Welche strukturellen und personellen Reformen braucht es auf Seiten der muslimischen Verbände, um bei der Statusfrage voranzukommen? In dieser Handreichung werden diese und weitere Fragen thematisiert.

In der Handreichung finden Sie u.a Beiträge von dem Religionsverfassungsrechtler Prof. Dr. Stefan Muckel, dem Generalsekretär des Zentralrats der Muslime und dem Sprecher des Koordinationsrats der Muslime, Abdassamad El-Yazidi, dem ehemaligen religionspolitischen Sprecher bei Bündnis 90/Die Grünen und Lehrbauftragten für Religionspolitik am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES), Volker Beck und Wahaj Bin Sajid von der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland.

Wenn Sie eine gedruckte Fassung der Handreichung per Post erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: info@alhambra-gesellschaft.de

Categories: Muslim Debate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.